Schulmöbel von der PS Ebenholz gehen nach Ungarn

Schulmöbel von der PS Ebenholz gehen nach Ungarn

Zwei Transporte an einem Tag: das ist wirklich selten beim Hilfswerk Liechtenstein. Aber nach der Besichtigung im Primarschulareal Ebenholz war uns sofort klar, dass hier ein LKW nicht ausreichen wird.

Die erste Herausforderung am Transporttag war es, den 20ig-Tönner in die schmale Zufahrtstrasse ‚im Gässle‘ zu hieven. Eine geschlagene halbe Stunde brauchte der erfahrene Fahrer aus Ungarn, bis er die 500 Meter von der Landstrasse bis zum Ladeplatz bewältigt hatte. Eine enge Kurve hatte es besonders in sich.

Anschliessend lief es wie am Schnürchen: 13 Helfer, bestehend aus Männern vom Hilfswerk Liechtenstein, Gemeinde Vaduz, Transporte Cavegn und Bewohner vom Flüchtlingsheim beluden den LKW in 3 ½ Stunden randvoll.

Der zweite LKW am Nachmittag fuhr drei Lager in Vaduz an, um die dort deponierten Sachen aufzuladen, darunter Indoor- und Outdoor-Sportgeräte.

Herzlichen Dank an die Gemeinde Vaduz für dieses grosszügige Geschenk. Die tipptopp erhaltene Schulmöbeleinrichtung wird in Ungarn sehr dankbar entgegen genommen.