Kinderheim Gamander, Fürstentum Liechtenstein

Kinderheim Gamander, Fürstentum Liechtenstein
  • 2019 September Polysportiver Nachmittag mit dem Fussballclub Triesen

    Am Mittwoch, den 18.09.2019, hat der FC Triesen anlässlich der UEFA – Grassroot Week einen polysportiven Nachmittag mit den Kindern des Kinderheims Gamander aus Schaan durchgeführt.

    Der FC Triesen konnte Bani Banzer, Leiter des Kinderheims Gamander und gleichzeitig auch Mitglied der Juniorenabteilung des FC Triesen (Turnierleitung) sofort für die Idee eines gemeinsamen Nachmittags mit “seinen Kindern” begeistern. Aufgrund des Abreisetermins der Gruppe musste jedoch der Event um eine Woche vorverschoben werden, dies war jedoch nach Rücksprache mit dem LFV glücklicherweise kein Problem.

    Um 15:00 trafen sich rund 15 Kinder aus Rumänien, welche zu diesem Zeitpunkt im Kinderheim zu Gast waren, mit 15 F-Junioren und -Juniorinnen des FC Triesen auf der Sportanlage Blumenau in Triesen. Der FC Triesen Junioren F-Trainer, Timo Banzer, übernahm die Leitung und teilte alle 30 Kinder inkl. den mitreisenden Betreuerinnen in vier Mannschaften, gemischt mit Kindern des FC Triesen und des Kinderheims, ein. Unterstützt wurde er vorbildlich seitens der Vorstandsmitglieder Fredy Wolfinger (Präsident), Fabian Hutter (Vizepräsident) und Marco Grebhardt (Leiter Junioren). Die Teams durchliefen verschiedene Stationen, wo in spielerischer Form die Kinder ihre fussballerischen aber auch polysportiven Fähigkeiten anwenden und ausprobieren konnten. Die Übungen wurden einfach, verständlich und lustig gestaltet. Die Kinder hatten ihren Spass – beispielsweise beim Laufen über eine Koordinationsleiter, beim Kurz- und Langpassspiel, beim Torschuss oder aber auch beim klassischen Fangspiel. Nach dem Durchlaufen der diversen Stationen und einer kleinen Trinkpause trafen sich alle Teams zu einem kleinen Fussballturnier.

    Zum Abschluss des Spielnachmittages bekam jedes Kind noch einen kleinen Zvieri offeriert. Zudem verteilte der FC Triesen den Gästekindern aus Rumänien noch eine FC-Trinkflasche als kleines Andenken an den erlebnisreichen Nachmittag.

    Der FC Triesen kann definitiv auf eine wirklich gelungene Veranstaltung zurückschauen, welche allen beteiligten Personen sehr viel Spass bereitet hat. Hoffen wir, dass alle teilnehmenden Kinder diesen Nachmittag noch lange in bester Erinnerung behalten und die Gastkinder aus Rumänien einen positiven Eindruck von Liechtenstein und dessen Einwohnern mit nach Hause nehmen konnten.

    Danke an Timo Banzer für die Bereitstellung des Textes.

  • 2019 März Das HWL besucht das Kinderheim Gamander

    Am 28. März 2019 hat eine Gruppe von Mitarbeiterinnen das Kinderheim besucht. Bani Banzer – Leiter vom Kinderheim Gamander – hat uns herzlich willkommen geheissen und uns durch das Haus geführt. Alle waren sehr beeindruckt, wie liebevoll das Haus Gamander eingerichtet ist. Vor allem der grosse Garten hat uns gefallen. Durch eine grosszügige Spende konnte eine Rutsch-und Schaukel-Anlage gebaut werden. Diese wird immer rege genutzt. Die Gruppen, welche zur Winterzeit in Schaan waren, konnten sogar auf der grossen Wiese neben der Küche rodeln.

    Wir sind uns alle einig: ein Ferienparadies für Kinder!

    Seit 1991 stellt das HWL die Kleider für die Kinder zusammen und wir werden das auch weiterhin mit grosser Freude machen.

  • 2018 Neun Kindergruppen waren in Liechtenstein

    Im Jahr 2018 konnten neun Kindergruppen 3 Wochen Ferien in Liechtenstein verbringen. Drei Gruppen weniger als normalerweise, da einige Räume des Kinderheimes renoviert wurden.

  • 2006 Finanzielle Unterstützung

    Seit 2006 wird uns diese Arbeit durch die finanzielle Unterstützung zweier Sponsoren  sehr erleichtert. Wir haben nun die Möglichkeit, gleichwertige und neue Kleider, Schuhe und andere benötigten Dinge  (z.B. Toilettenartikel, Schreibmaterial) zu kaufen. Nach wie vor erhalten die Kinder aber auch gebrauchte Sachen, wie z.B. Stofftiere, Schals und Badetücher.

    Die abgegebenen Socken, die Mützen und das Toiletten-Säckchen werden von den Hilfswerk-Frauen in Eigenarbeit hergestellt.

    Maria Hemmerle, aus Vaduz ist mit 92 Jahren unser ältestes Aktivmitglied. Schon seit vielen Jahren näht sie Säckchen für die Kinder, welche wir dann mit Toilettenartikel bestücken. Alles wird mit viel Liebe für die Kinder vorbereitet.

  • 1991 Ferienheim für Kinder aus Kriegsgebieten

    Nachdem das Haus immer weniger für diesen Zweck gebraucht wurde, ist es 1991 einem neuen Zweck zugeführt worden. Anlass war der Besuch von einigen Flüchtlingslagern in Ungarn und Rumänien durch Fürstin Marie, in denen Opfer des Balkankrieges Aufnahme gefunden hatten. Dabei entstand der Gedanke, Kinder und Jugendliche aus diesen hoffnungslos überfüllten Lagern für einen Monat nach Liechtenstein zu holen und zu betreuen.

  • 1965 Bau des Kinderheimes Gamander in Schaan

    Das Kinderheim Gamander in Schaan wurde 1965 durch das Liechtensteinische Rote Kreuz als Heim für bedürftige Kinder und Waisenkinder aus Liechtenstein erbaut.