Ein Zuhause für Strassenkinder in Mumbai

Ein Zuhause für Strassenkinder in Mumbai
  • 2018 November Besuch der Strassenkinder-Häuser

    Unsere Mitglieder Bettina Pelger-Sprenger (Präsidentin HWL), Jessica Pelger und Inge Büchel (ehemalige Präsidentin HWL) haben das Haupthaus Mermier Bal Ashram, das Knabenhaus Florin Bal Ashram sowie das Mädchenhaus Vaduz Bal Ashram besucht und sind mit vielen Eindrücken wieder nach Hause zurückgekehrt. Wie immer werden die Kosten der Projektreisen von unseren Mitgliedern selber getragen.

    Die Kinder vom Haus Florin haben Bettina, Inge und Jessica sehr herzlich empfangen.

  • 2003 Unterstützung von Liechtenstein

    Mit finanzieller Unterstützung aus Liechtenstein (Indienhilfswerk ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘, Pfarrei Vaduz, Gemeinde Vaduz, Frauenverein Vaduz) sind zwei Wohnhäuser für Kinder gebaut worden.

    • Florin Bal Ashram (FBA) in Taloja, für Knaben
    • Vaduz Bal Ashram (VBA) in Panvel, für Mädchen

     

    Das Hilfswerk Liechtenstein ist dieser Organisation ebenso seit Jahren verbunden und daher unterstützen wir die Jan Vikas Society.

  • 1997 ein neues Heim für Strassenkinder

    Im Jahr 1996 hat Fr. Francis zwei Knaben von der Strasse geholt, um ihnen ein ‚Dach über dem Kopf‘ zu geben. Es wurden bald mehr und die Franz von Sales Missionare gründeten mit Helfern die ‚JAN VIKAS SOCIETY‘ um Strassenkindern und Lumpensammlern eine Lebensperspektive zu schaffen.

    Im Stadteil Khoparkairane, etwa 35 km vom Stadtkern entfernt‘ hat 1997 die ‚JAN VIKAS SOCIETY‘ mit dem Bau ihres eigentlichen Zentrums, einem neuen Heim für Strassenkinder begonnen. Im September 2001 konnte der ‚Mermier Bal Ashram‘ bezogen werden.