2017 – bereits acht Hilfsgütertransporte

2017 – bereits acht Hilfsgütertransporte

Dank der anhaltenden Spendenbereitschaft der liechtensteinischen Bevölkerung konnte das Hilfswerk Liechtenstein im ersten Halbjahr 2017 bereits acht Hilfsgütertransporte in sechs verschiedene Länder (Rumänien, Ungarn, Ukraine, Polen, Bulgarien, Kongo) entsenden. Neben den gewöhnlichen Hilfsgütern (u.a. Bekleidung, Textilien, Kleinmöbel, Krankenmobilien) lieferten wir 100 ausgemusterte Stühle des freiwilligen
10. Schuljahres Vaduz nach Esztergom/Ungarn. Der dort wirkende Pater Arpad besuchte uns vor einigen Wochen und bedankte sich persönlich für dieses sehr willkommene Geschenk.  Nach Bacau/Rumänien konnten wir einige Schulmöbel der Primarschule Rüthi mitgeben.

Die ausnahmslos ehrenamtlich tätigen Aktiv-Mitglieder unseres Vereins, Frauen und Männer aus allen liechtensteinischen Gemeinden, geben sich tagein tagaus grosse Mühe, die Waren in einwandfreiem Zustand weiterzuleiten. Dies im Sinne des Respektes und der Wertschätzung eines jeden hilfsbedürftigen Menschen gegenüber. Aus diesem Grund geniesst das Hilfswerk – und damit auch das Land Liechtenstein – einen hervorragenden Ruf bei den Empfängeradressen. Es erleichtert unsere Arbeit deshalb sehr, wenn die gespendeten Sachen geordnet und in einem noch brauchbaren Zustand abgegeben werden. Herzlichen Dank.

Beim Beladen in der Sammelstelle in Triesen

Stühle von der Primarschule Resch in Schaan

LKW verlässt die Sammelstelle in Triesen Richtung Ukraine